Architekten-Blog für Südtirol

Arabische Brücke in die Zukunft

Zaha Hadid ist bekannt für ihre organische ungewöhnliche Architektur, spätestens seit ihrer Neu-Konstruktion der Bergisel-Schanze in Innsbruck weiß man auch, das die gebürtige Iranerin nicht nur Gebäude gestalten kann. Die Sheikh Zayed Bridge in Dubai trägt deutliche und typische Zaha Hadid Architektur-Züge.


Der Entwurf für die 842 Meter lange Brücke geht zurück auf die Erinnerungen Hadids an ihre Kindheit im Irak. Der Irak war zur damaligen Zeit ein Entwicklungsland mit Glauben an den Fortschritt und legte viel Wert auf Architektur. Zaha Hadid sagte, dass auch Abu Dhabi seinen Optimismus und seinen Stolz auf seine arabische Identität in die Welt hinaus transportieren will.

In den nächsten 20 Jahren wird sich die Stadtbevölkerung verdreifachen – dabei soll die Hauptstadt nicht nur schnell, sondern auch gezielt wachsen.



Day & Night. Abu Dhabi rüstet auf. Die Sheikh-Zayed-Brücke verbindet als eine von drei Brücken die Stadt Abu Dhabi mit dem Festland.

Die nach dem ersten Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate Scheich Zayid benannte Brücke trägt die deutliche Handschrift von Zaha Hadid. Sie steht direkt gegenüber einer weißen Moschee aus Marmor.

Aufbruch und Wachstum

Das rapide Wachstum der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate Abu Dhabi und ein immer höheres Verkehrsaufkommen forderten den Bau einer weiteren Brücke.

1967 wurde die erste Stahl-Bogenbrücke gebaut, um die Stadt Abu mit der Dhabi-Insel zu verbinden. In den 1970er Jahren folgte dann stromabwärts der Bau einer zweiten Brücke. 2010 schließlich wurde der Bau der Sheikh-Zayed-Brücke, als infrastrukturelle Entlastung der beiden bestehenden Brücken, nach 13 Jahren Bauzeit abgeschlossen. Die Brücke steht damit auch symbolisch für das zukünftige Wachstum Abu Dhabis.

Sechs Bögen und vier Spuren

Sechs aufsteigende Bögen bewegen sich um die jeweils vierspurigen Fahrbahnen. Der höchste Punkt befindet sich 60 Meter über dem Wasserspiegel. Für die Statiker stellte der Entwurf eine Herausforderung dar: über mehrere Jahre wurde das komplexe Design vom Ingenieursbüro Highpoint Rendel ausgetüftelt. Vieles musste erst erfunden werden, das kostete Zeit. Temperaturen von 50 Grad im Schatten und eine hohe Luftfeuchtigkeit erschwerten die Arbeit zusätzlich. Ohne ein Gemisch mit Abbindeverzögerungen wäre der Beton in der Hitze zu schnell erhärtet.

Wegen der extremen Temperaturen musste die Brücke so entworfen werden, dass sie in ihren Dehnungseigenschaften für einen Temperaturbereich von 0 bis 60 Grad Celsius ausgelegt ist. Für die Erdbebensicherheit sorgen Schwingungsdämpfer.


Bei Nacht wird die Brücke mit einem Beleuchtungs-Design von Hollands Licht erleuchtet. 13 verschiedene Farbszenarien stehen hierzu zur Verfügung. An Feiertagen wird zusätzlich die gegenüberliegende Moschee mit einem Lichtspiel beleuchtet.


Hadids typische Handschrift kommt bei dem Entwurf der Brücke deutlich zum Vorschein. Ihr Hang zu theatralischen Gesten und komplexen Entwürfen zeigt sich bei der Sheikh Zayed Bridge für jedermann sichtbar. Die sechs ausdrucksstarken Bögen sollen überdies einen Bezug oder Übergang zur naheliegenden Dünenlandschaft herstellen. Die Brücke Ausdruck für die Aufbruchsstimmung in Abu Dhabi und die notwendige Erweiterung der Infrastruktur zeigt einmal mehr, dass Architektur bei solchen Entwicklung eine zentrale Rolle spielen kann.

Constructor: Highpoint Rendel
Architect: Zaha Hadid Architects
Größe: 842 Meter lang

Sagen Sie uns Ihre Meinung

*