Architekten-Blog für Südtirol

Beton und Glas das perfektes Paar

mor_house_040

Beton braucht Glas und Glas braucht Beton. Menschen wollen sicher und behütet wohnen, aber auch Licht und Offenheit gehört zum Leben dazu. So geht bisweilen Beton und Glas eine perfekte Ehe ein. Der graue, verschlossene Beton verheißt Stärke, Schutz und Sicherheit. Glas wiederum bedeutet Licht, Wärme und Offenheit. Dieses Wohnhaus in Ramat Gan, Israel von Pitsou Kedem Architects verbindet beides in perfekter Weise.


mor_house_040

Die Architekten nennen das luxuriöse Einfamilienhaus „Concrete Cut“. Weil der Beton durch das Glas verschnitten wird. Die Vorderseite des im israelischen Ramat Gan gelegenen Hauses zeichnet sich, abgesehen von einem transparenten Fenster im Obergeschoss, durch geschlossene Flächen aus blickdichtem Glas und Beton aus. Erst auf den anliegenden Seiten beginnt das Gebäude, sich langsam zu öffnen. Die Verteilung beider Materialien auf die vier Geschosse fällt zwar auf diesen beiden Seiten sehr unterschiedlich aus, ihr Verhältnis bleibt jedoch ungefähr gleich.

mor_house_004
mor_house_009
mor_house_016

Die Öffnung des Raumes

Dann, auf der Rückseite jedoch geschiet die entscheidende Öffnung. Die „private“ Seite zeigt sich mit einer reinen Glasfassade, durch die sich der Beton nur noch als Rahmen oder besser als Linie zieht. Ausgenommen von dieser maximalen Offenheit ist einzig das Untergeschoss, welches von der Terrasse und dem darin eingelassenen Pool verdeckt wird.

mor_house_024
mor_house_051
mor_house_053

Man betritt das Haus auf der Westseite, man befindet sich sogleich im offenen Koch- und Essbereich. Auf der sonnigen Südseite kommt noch der Wohnbereich hinzu. Hier öffnet sich nicht nur die Fassade, sondern auch der Raum auf doppelte Höhe, wodurch die durch die Glasfassade strömenden Lichtfluten noch mehr zum Tragen kommen. Der sich über Küche und Essbereich erhebende erste Stock endet in einer mit einer Bibliothek versehenen Galerie, die auf den Wohnbereich herabblickt.

mor_house_065
mor_house_068

Masse, Raum und Licht sind in Bewegung

Das Untergeschoss ist ein speziell für die Kinder eingerichteter Bereich. Dieser verfügt auf der Ostseite über seinen eigenen kleinen und überaus privaten Außenbereich. Im Innern beinhaltet er ein Kinderzimmer mit speziellen Sitzecken und einen Fitnessraum. Im ersten Stock befinden sich weitere Kinder- und ein Arbeitszimmer. Der zweite Stock ist den Eltern vorbehalten. Dieser besteht aus einem kleineren Volumen, um das sich auf der Nord-, West- und Südseite eine Terrasse windet.

mor_house_041

Mit „Concrete Cut“ ist Pitsou Kedem Architects ein kunstvoll ausgewogenes Bauwerk gelungen, in welchem sich Masse, Raum und Licht in Bewegung befinden und dadurch keine Seite der anderen gleicht. In dieser tanzenden Vereinigung von Beton und Glas findet jeder Raum zu seinem eigenen Außenbereich, ohne sich jedoch allzu sehr äußeren Blicken auszusetzen. Ansonsten kann man bei Bedarf immer noch die Jalousien runterlassen.

mor_house_031
mor_house_042
© alle Fotos Amit Geron

Projektdetails

Architect: Pitsou Kedem Architects
Fertigstellung: 2014
Größe: 500 m²
City: Ramat Gan, Israel

Sagen Sie uns Ihre Meinung

*