Architekten-Blog für Südtirol

Brücken Helix

Der Singapore River wird von einer Fußgänger- Brücke in Form zweier Helix-Strukturen überspannt. Die Helix-Brücke dient als Verbindung der bestehenden Promenade mit dem Marina Bay Integrated Resort und dem neu entstehenden Bayfront District auf der anderen Seite. Ihre gewundene Struktur hebt sich deutlich von den zwei parallel dazu verlaufenden Stahlbeton-Brücken ab.



„Die Helix (Plural Helices, auch Schraube, Schraubenlinie, zylindrische Spirale oder Wendel) ist eine Kurve, die sich mit konstanter Steigung um den Mantel eines Zylinders windet. Die Benennung der Windungsrichtung folgt der Rechte-Hand-Regel, die Helix ist rechtsgängig, wenn sie sich im Uhrzeigersinn windet (in der Richtung gesehen, in der sie sich vom Betrachter entfernt), andernfalls linksgängig.“

Soweit Wikipedia, doch wer hätte gedacht, dass man aus einer Helix auch eine Brücke bauen kann.


Der Entwurf von Cox Architecture und Architects 61 entstand in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Arup. Bei einem international ausgeschriebenem Wettbewerb 2006 konnte sich der Brückenentwurf dieser Planungsgemeinschaft gegen 35 Konkurrenten durchsetzen. Die Aufgabenstellung bestand darin, eine Bauform zu schaffen, die als Symbol für Singapurs Identität als global vernetzte Stadt dienen kann.

Fließende Verbindungen mit Symbolcharakter

Die Helix-Brücke schwingt sich in einem Bogen über den Singapore River. Mit dieser Geste soll die Bucht eingefasst werden. Zwischen den beiden Promenaden soll eine fließende Verbindung geschaffen werden. Dabei dient die Brücke nicht nur der Erschließung, sondern auch als Treffpunkt für Fußgänger und mit den vier vorhandenen Plattformen als Aussichtspunkt für die zahlreich stattfindenden Events am Wasser.

Sogar doppelte Helix

Wie eine DNA-Doppelhelix schwingen sich die beiden Strukturen aus Stahl über den Fußgängerbereich der Brücke. Bei Nacht betont eine, entlang der äußeren Stahlstruktur gesetzte, LED-Beleuchtung die beiden separaten Helix-Röhren. Die innenliegende Röhre ist teilweise mit Glas- und Lochblechelementen überdacht. Die Struktur steht für die Helixstruktur der DNA und symbolisiert die Revitalisierung der Stadt Singapur.

Die 280 Meter lange Fußgänger-Brücke soll optisch einen starken Kontrast zu den beiden benachbarten Verkehrsbrücken aus Stahlbeton bilden. Die expressive Form und die damit verbundene Leichtigkeit des Bauwerkes sorgen für diese klare und erwünschte Abgrenzung.

Durch die Konstruktion zweier Helix-Strukturen ergibt sich eine hocheffiziente Form, denn die Brücke kostete fünfmal weniger als eine herkömmliche Stahl-Brücke.


Constructor: Arup
Architect: Cox Architecture, Architects 61

Sagen Sie uns Ihre Meinung

*