Architekten-Blog für Südtirol

Ein Gebäude nur für Bach

Wie ein weißes Band streckt sich die Chamber Music Hall in Manchester um die Bühne und um das Piano. Das Gebäude wurde von Zaha Hadid nur entworfen um die Musik von Johann Sebastian Bach zu spielen.


Zaha Hadid Architects haben für die Manchester Art Gallery eine Installation für Solokonzerte der Werke von Johann Sebastian Bach entworfen. Ein durchgehendes Stoffband umgibt die Pianisten und ihr Publikum wie ein Kokon und sorgt für eine gute Akustik. Die dynamische Struktur des Gesamtkonzepts wird durch die Verwendung von Panton Chairs von Vitra auch auf die Möblierung übertragen.

An der Bühne wurden Acryl Akustikplatten platziert, die visuell nicht wahrnehmbar sind, allerdings den Klang der Musik reflektieren und verteilen. Die Installation wurde so konzipiert, dass diese an anderen ähnlichen Orten neu installiert werden kann.

Das Band besteht aus einem lichtdurchlässigen Gewebe und wird durch eine innenliegende Stahlkonstruktion an der Decke aufgehängt. Die wellenförmige Stoffhülle wechselt ihre Struktur in einem gleichbleibenden Rhythmus, der an der Außenseite stark gespannt ist und an der Innenseite weich und leicht gebläht erscheint.

Chamber Music Hall at Manchester Art Gallery

Architekten: Zaha Hadid Architects
Mosley Street, M2 3JL Manchester, UK
Gebäudenutzung: Museum/Kulturimmobilie
Baujahr: 2009

Sagen Sie uns Ihre Meinung

*