Architekten-Blog für Südtirol

FIlmtheater für alle

film-theater-catalunya_1

Ein Platz für Filme. Ein Filmtheater als sozialer Brennpunkt. Das Filmtheater von Katalonien liegt inmitten eines sozial armen Teils von Barcelona. Arm gegen reich? Ganz im Gegenteil – Architekt Mateo will mit seinem Bauwerk die Menschen Barcelonas verbinden. Ein Filmtheater für alle, also.


film-theater-catalunya_1

Das Katalanische Filmtheater befindet sich am Salvador Segúiin in Raval, einem Stadtteil Barcelonas. Die Umgegend wurde zwar vor einigen Jahren modernisiert, hat aber trotzdem immer noch seinen ursprünglichen Charakter beibehalten.

Mateo Arquitectura entwarf das Filmtheater. Es leitete ihn dabei der Gedanke, seinem Entwurf die unterschiedlichen sozialen Schichten der Stadt zu überwinden. Eine positive Beziehung zwischen der wohlhabenden und dem eher ärmlichen Teil der Stadt aufbauen. Ein Filmtheater für alle zu erschaffen.

film-theater-catalunya_10
film-theater-catalunya_2
Das Filmtheater steht inmitten eines ärmlichen Teils Barcelonas. Die Architektur lebt von diesem Kontrast.

Die Architektur

Das Gebäude ordnet sich um zwei rechteckige Beton-Volumen an. Ein Geschoss des Theaters befindet sich komplett unter der Erde, während das andere förmlich über dem Boden zu schweben scheint.

Die funktionalen Anforderungen und der Grundriss des Gebäudegrundstücks führten zu zwei sehr unterschiedlichen Konzepten: Das Untergeschoss beherbergt das Theater, das im Dunklen liegt. Es benötigt große offene Räume, ganz ohne Trennelemente wie Säulen oder Wände. Das oberirdische Stockwerk lässt hingegen großzügig Licht von außen in das Gebäude herein.

film-theater-catalunya_5

Metapher aus dem Kinos

Die Fassadenelemente des überirdischen Teils bestehen aus Drähten und Lochblechen, dadurch gelangt Tageslicht gefiltert in den Eingangsbereich des Filmtheaters.

Eine Ebene höher befinden sich ebenfalls Filterelemente in Form von Trennwänden aus farbigem Glas. Diese arbeiten wie der Filter einer Kamera, der die Intensität und die Farbe des einfallenden Tageslichts lenkt.

film-theater-catalunya_3
film-theater-catalunya_4

film-theater-catalunya_6

film-theater-catalunya_7

Hoch oder runter

Vom Erdgeschoß aus gibt es zwei Richtungen, in die man sich bewegen kann: Einerseits der Abstieg in die Dunkelheit des Kinos unter der Erde und anderseits der Aufstieg zum Licht, in die oberen Stockwerke, wo sich die Büros befinden.

film-theater-catalunya_8

„Ein Gebäude ist immer der Ausdruck von Intelligenz und Nachhaltigkeit (…). Wir können das Projekt nicht seinem Schicksal überlassen. Wir müssen es von der Idee bis zur Umwandlung in Materie und Raum begleiten, wenn es beginnt, sein Leben zu leben. Dann verschwinden wir. Das Gebäude gehört nicht länger uns.“ So beschreibt der Architekt selbst seine Architektur.

film-theater-catalunya_9
film-theater-catalunya_11

Für die Konstruktion des über der Erde gelegenen Teil des Gebäudes wählte Josep Lluis Mateo als Baustoff Beton, weil er die Struktur der Umgebung am besten aufnimmt.

film-theater-catalunya_12

Fakten:

Architekt: Mateo Arquitectura
Status: Fertiggestellt: 2011
Größe:BGF: 1000 m²
Ort: Barcelona, Spanien

Sagen Sie uns Ihre Meinung

*