Architekten-Blog für Südtirol

Gegen den klassizistischen Strom

An der östlichen Flanke des Nelson-Atkins Museum in Kansas City, Missouri, zieht jetzt ein schmaler Baukörper vorbei, der sich hinter dem Gebäude in vier weiteren kleineren Gebäuden fortsetzt. Das 2007 eröffnete Bloch-Gebäude ist ein moderner Erweiterungsbau im Kontrast zum 1933 erbauten klassizistischen Nelson-Atkins Museum.



Ein quadratisches Wasserbecken unterstreicht den neu entstandenen Vorplatz. Das Bloch-Gebäude bildet nun einen Gegenpol zum neoklassizistischen Atkins Gebäude, ohne ihm den Rang abzulaufen.


Seine wahre Prägnanz zeigt das neue Gebäudeensemble im Dunkel der Nacht. Die transluszente Außenhaut der einzelnen Gebäudeteile entlässt jeden Lichtstrahl hinaus und illuminiert die umgebende Parklandschaft. Die Gebäude leuchten gleichmäßig homogen über die Landschaft hinweg und es scheint, als würden sie nachts zu schweben beginnen.


Das Bloch-Gebäude bildet den Auftakt und ist das Eingangsportal für die vier nachfolgenden Baukörper. Alle fünf Baukörper besitzen eine Außenhaut aus transluszentem, opakem Profilglas, die nur punktuell durch transparente Fensterflächen durchbrochen ist. Insgesamt erstrecken sich die fünf Baukörper und ihre jeweiligen Verbindungsstücke über 256 Meter.




Objekt: Nelson-Atkins Museum of Art
Architekt: Steven Holl Architects
Status: 2007 fertig gestellt

Quelle Architektur: Mapolis

Sagen Sie uns Ihre Meinung

*