Architekten-Blog für Südtirol

Grüner geht’s nimmer

green_technology_showroom_1

Nicht nur von außen sieht der CR Land Guanganmen Green Technology Showroom nach hoher Umweltfreundlichkeit aus. Auch innendrin geht es nachhaltig zu. Alle Materialien sollen nach dem Abbau wieder verwendet werden. Grüner und nachhaltiger geht es nicht.


green_technology_showroom_1
CR Land Guanganmen Green Technology Showroom. © Shuhe Photographer

Ein Pavillion Showroom nicht für die Ewigkeit

Vector Architects aus Peking setzten den Fokus auf den temporären Charakter dieses Projekts. Der Bau, die Erscheinung und der Abriss des Showrooms sollen die Umgebung möglichst wenig beeinträchtigen oder belasten. Die verwendeten Materialien sollen nach dem Abbau wieder genutzt werden.

Dieser streng durchdachte Prozess begann bereits bei der Wahl der Lage für den Pavillon. Dies gestaltete sich ein wenig schwierig, da es sich hier um eine von Wohnungsbebauung geprägte Gegend handelt. Schließlich einigte man sich auf eine zentrale Rasenfläche. Somit würde man weder gravierende Eingriffe in die bestehende Landschaft verursachen noch den Fußgängerverkehr in irgendeiner Art und Weise stören. Dadurch ist aber sowohl ein leichter Abbau möglich als auch eine schnelle Wiederherstellung des originalen Zustandes des Gebietes.

green_technology_showroom_2
green_technology_showroom_3_0
green_technology_showroom_5_0
green_technology_showroom_6

Ein sehr nachhaltiges Konzept

Das Tragsystem des Pavillons besteht aus Stahl, welches sehr gut bei einem späteren Projekt eingesetzt werden kann. Zudem wurde der Bauzeitplan enorm verkürzt, da einige Vorgänge wie die Anfertigung der Stahlträger und das Ausheben der Baugrube zeitgleich stattfanden. Da das Bauwerk aufgeständert ist, gestalteten sich die Aushub- und Fundamentarbeiten relativ unkompliziert. Dies trug zusätzlich zu einem mühelosem Abriss und einer schnellen Erholung der Natur bei.

green_technology_showroom_7
green_technology_showroom_8
green_technology_showroom_9_0
green_technology_showroom_11_0

Am Ende wird der Pavillon einfach wieder abgebaut

Die Fassade mit Grass-Paneelen zu bestücken bringt mehr Vorteile mit sich als nur einen optisch interessanten Reiz. Es wird ein besserer Wärmwirkungsgrad erreicht – ein geringerer Wärmeverlust und ein effektiver Wärmegewinn. Die Ablaufmenge des Wassers entlang der Fassade bei Stürmen und regnerischem Wetter wird ebenso reduziert. Obwohl man durch den Bau des Showroom Grünfläche einbüßen muss, wird effektiv durch die ‚Bepflanzung‘ der Fassade und der Dachebene mit Grass-Tafeln die Rasenfläche verdreifacht.

Die Paneele sollen in Zukunft als Teile eines Zaunes, welcher sich um den Wohnkomplex zieht, verwendet werden. Mehr Recycling und Nachhaltigkeit geht wohl nicht.

green_technology_showroom12
green_technology_showroom_10

Projektdetails

Architect: Vector Architects Design-partner-in-charge: Gong Dong
Fertigstellung: 2008
Größe: 500 m²
City: Peking, China

Sagen Sie uns Ihre Meinung

*