Architekten-Blog für Südtirol

Wellen-Konferenz in Baku

Heydar1

„Heydar Aliyev Centre“ in Baku, Aserbaidschan. Wer kennt sie nicht, die typisch geschwungenen, organisch fließenden Formen der Architektur des Londoner Star-Architektin Zaha Hadid. Sie finden sich auch in dem topmodernen Konferenzbau „Heydar Aliyev Centre“ in Baku, der Hauptstadt Aserbaidschans, wieder. Auf nach Osten.


Heydar2_0

Der ungewöhnliche Bau, der sich in wellenförmigen Strukturen aus der Landschaft heraus zu schieben scheint, erinnert an die langsam erkaltende Form eines Lava-Flusses. In dem gesamten, von Stararchitektin Zaha Hadid entworfenen Gebäude und der Fassade sind keine rechten Winkel und Geraden zu finden.

Heydar1

Heydar3_0-1
Beeindruckende Wellenarchitektur von Zaha Hadid, die an erstarrte Lavaströme erinnern soll.

Heydar4_0

Das Gebäude bietet auf 60.000 Quadratmetern Platz für ein Konferenzzentrum mit drei Auditorien, ein Museum und eine Bibliothek. Um die ungewöhnliche und unregelmäßige Form statisch zu beherrschen, wurde eine enorme Stahlkonstruktion entwickelt und das gesamte Gebäude mit speziell angefertigten Stahlfassadenelementen verkleidet. Das Konferenzzentrum wurde 2012 eröffnet und ist seitdem ein neues Wahrzeichen der Stadt im Zentrum von Baku.


Heydar5_0

Fakten

Name: Heydar Aliyev Centre Baku, Aserbaidschan.
Architekt: Zaha Hadid Architects
Baujahr: 2012

Sagen Sie uns Ihre Meinung

*